Jetzt spenden

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige, Betreuer und Besucher,

in unserer Einrichtungrichten wir uns stets nach den aktuellen rechtlichen Regelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, unter anderem nach der Coronaschutzverordnung, der Corona-Test und Quarantäne-Verordnung sowie der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (CoronaAVEinrichtungen) zum Schutz von Menschen in Einrichtungen der Pflege, besonderen Wohnformen für Menschen mit Behinderungen einschließlich Kurzzeitwohneinrichtungen der Eingliederungshilfe und Einrichtungen der Sozialhilfe vor dem Eintrag von SARS-CoV-2-Viren unter Berücksichtigung des Rechts auf soziale Teilhabe. Die jeweils aktuelle Fassung der rechtlichen Regelungen können Sie hier nachlesen. https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw#verordnungen

Bitte beachten Sie, dass das Betreten der Einrichtung für Besucher*innen nur möglich ist, wenn ein negatives Testergebnis (PCR- oder PoC-Antigen-Test) vorliegt, das nicht älter als 24 Stunden ist. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Besuchsplanung und nutzen Sie auch die Bürgertest-Angebote in der Nähe, um schon getestet in die Einrichtung zu kommen.

Für geimpfte und genesene Besucher*innen entfällt die Testpflicht dann, wenn

  • deren letzte erforderliche Impfdosis nicht länger als sechs Monate zurückliegt
  • sie eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, die mindestens 14 Tage zurückliegt
  • sie genesen sind (Falls die dem Genesenennachweis zugrundeliegende Testung länger als sechs Monate zurückliegt, ist der Nachweis einer mindestens 14 Tage zurückliegenden Impfdosis erforderlich, damit die Testpflicht entfällt.)

In unserem Haus besteht Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Maske)! Für geimpfte und genesene Besucher*innen entfällt die Maskenpflicht in der konkreten Besuchssituation in den Räumen der Bewohner*innen und den Aufenthaltsräumen.

In unserem Haus halten wir ein bedarfsgerechtes Testangebot während der Dienstzeiten vor. Zur besseren Organisation können Sie sich gerne telefonisch anmelden.

 

Herzlich willkommen!

Das Wohnhaus Briloner Straße bietet Frauen und Männern, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, Wohnraum, Unterstützung, Beratung und Versorgung an.

Das Stammhaus an der Briloner Straße ist für Männer konzipiert. Im Dezentralen Wohnen können auch Frauen unterstützt werden. Nach Beendigung der stationären Hilfe, können die Klienten weiterhin ambulant begleitet werden. Die stationäre Hilfe erfolgt auf Grundlage der Bestimmungen des achten Kapitels des Sozialgesetzbuches XII (§§ 67 ff. SGB XII). Kostenträger ist in der Regel der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, als überörtlicher Träger der Sozialhilfe.

Wir sind eine Einrichtung der Evangelischen Perthes-Stiftung e.V., einem überörtlichen Träger diakonischer Einrichtungen und ambulanter Dienste im Bereich des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche von Westfalen.